Ausflüge
Magazin > Ausflüge > Mit zwei Babys gleichzeitig raus?
Ausflüge

Mit zwei Babys gleichzeitig raus?

Das ist definitiv eine Frage, die sich nicht nur Zwillingseltern stellen. Jedoch bleiben wir mal dabei, denn ich bin Papa von Zwillingen.  Um die Frage zu beantworten: YES und zwar unbedingt.

Pinnen

Planung

Ja, man kann tatsächlich Dinge planen, auch wenn das manchmal nicht so scheint. Babys interessieren sich generell nicht für Planung, Zeit und sonstige Dinge, die die Erwachsenen so machen. Jedoch interessieren sie sich für Essen, es gemütlich zu haben und einfach bei den Eltern zu sein. Der Rest lässt sich generell sehr gut planen. 

Falls ihr in ein Hotel gehen wollt: unbedingt vorher die Babys anmelden. Die meisten Hotels stellen auch gleich Babybetten zur Verfügung. Das hat bei uns sehr gut geklappt. 

Falls ihr in ein Restaurant gehen möchtet: auch unbedingt vorher anmelden, die Babys erwähnen und dass ihr mit einem Kinderwagen kommt. Das hilft den Leuten im Restaurant Platz zu machen und euch so zu positionieren, dass ihr die Kleinen nah bei euch habt. 

Falls nicht (nur) gestillt wird, dann unbedingt eine Fläschchen Planung machen: 
Wie viel Fläschchen brauchen eure Babys pro Tag? Vielleicht könnt ihr gleich leere Flaschen mit dem nötigen Pulver versehen. Abgekochtes, warmes Wasser in eine Thermosflasche und los geht’s!

Was für Dinge braucht es?

Klar: Kinderwagen. Wir haben uns für einen Zwillingswagen entschieden, der nicht so breit, aber dafür eher höher und länger ist. Bedeutet also, dass die Kleinen im Babyalter etwas höhenversetzt mitfahren. Das spart enorm viel Platz und ist angenehmer zu manövrieren – im Restaurant, in Hotelfluren, im ÖV und innerhalb der Stadt. 

Babytragen helfen sehr dabei , mobiler zu sein und easy den ÖV benutzen zu können.

Was nicht fehlen darf, ist ein Sonnensegel im Sommer sowie genügend Wechselkleidung.

Wir haben uns ausserdem ein kleines Wurfzelt gegönnt. Die sind sehr kompakt und können ruckzuck im Park auf der Wiese aufgestellt (hingeworfen) werden. 

Bei Übernachtungen nehmen wir noch den Flaschenwärmer mit. Dies erleichtert die Arbeit im Hotelzimmer. Zudem gibt es in vielen Hotels auch Wasserkocher – das ist natürlich perfekt.

Falls ihr nicht in einem Hotel übernachten solltet, dann am besten eine Art Laufstall mit weichem Boden mitnehmen. Die Babys können auch darin schlafen.

Ansonsten natürlich Wickelzeug. Aber wem sag ich das.

Wohin?

Mit zwei Babys und einem grösseren Kinderwagen eignen sich Ausflüge im Freien, Parkbesuche, Zoobesuche und lange Spaziergänge. 

Falls die Babys bereits sitzen können: Museen mit grossen plastischen Ausstellungen sind der Hit.

Wichtig ist einfach, dass die Kids neue visuelle Eindrücke sammeln und Neues hören können. Zu viel darf auch nicht sein, sonst leiden die Babys spätestens in der Nacht an Reizüberflutung. 

Deshalb nichts Hektisches auswählen. Lasst sie immer spüren, dass ihr da seid. Redet viel, wenn ihr unterwegs seid. Je nach dem liegen sie in der Wanne und können euch nicht sehen, aber wenigstens hören. 

Je öfter ihr unterwegs seid, desto schneller lernt ihr euch selbst und natürlich die Babys kennen und ihr kommt in Übung. Und Übung macht ja bekanntlich den/die Meister/in.

KiMi wünscht viel Freude beim Entdecken und Experimentieren.
Teile es mit deinen Freund:innen
und vergiss die Hashtags #kimikrippen & #gemeinsamdieweltentdecken nicht!