Spiele & Bücher
Pinnen

Okay, hier ist nun vorerst mein aller letzter Gastbeitrag. Für die, die gerade dazu gekommen sind: Hello 👋, ich bin Metin, 35 und seit knapp 4 Monaten Papa von Zwillingen.

Ich denke wie alle frischen Eltern machen wir uns ein wenig überall “schlau”. Wir lesen Blogbeiträge, schauen YouTube Videos, Reels und TikToks und hören Podcasts. 
Manchmal wollen wir aber doch alles “an einem Ort”, wie z.B. in einem Buch. 
 
Eines möchte ich allerdings vorweg nehmen: es gibt nicht genug Bücher, die die Papa-Perspektive einnehmen oder zumindest (auch) zu Papas sprechen. 
Klar, die werdenden Mamas haben den Fokus, doch die werdenden Papas sollten nicht ausser Acht gelassen werden. Es geht ja schlussendlich nicht “nur” um die Schwangerschaft und die Geburt, sondern das komplette, restliche Leben der beiden Partner.

1. Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen (und deine Kinder werden froh sein, wenn du es gelesen hast)

Ja, das ist der ganze Titel von dem Buch von Philippa Perry. 
Dieses Buch ist kein Erziehungsbuch im engeren Sinn. Es geht darum, wie wir selbst erzogen wurden und welchen Einfluss das auf unsere Elternschaft hat, darum, welche Fehler wir machen werden – vor allem solche, die wir nie machen wollten – und was wir dagegen tun können.

Hier geht es zum Buch

2. Schwangerschaft – Was eine Hebamme ihrer Tochter mitgeben würde

Nach dem ich das Buch von Silvia Höfer gelesen habe, würde auch der Titel “Schwangerschaft – Was eine Hebamme ihren Kindern mitgeben würde” auch sehr gut passen. 

  • Sehr pragmatisch, sehr direkt, sehr ehrlich und beantwortet die wirklich wichtigen Fragen wie z.B.: 
  • Was muss ich im Restaurant und bei Feiern beachten?
  • Was bedeuten die Kürzel im Mutterpass?
  • Was ist grossartig daran, schwanger zu sein?
  • Was kann ich selber tun, damit es losgeht?

Hier geht es zum Buch

3. Baby-Betriebsanleitung

Man(n) glaubt es fast nicht, aber die Babys kommen OHNE Betriebsanleitung. 
Diesem Missstand kann aber nachgeholfen werden und zwar mit diesem Buch von Joe Borgenlicht und Dr. Louis Borgenlicht. 

Das Buch ist wunderbar aufgeteilt in:

  • Vorbereitung und Installation (was braucht man Zuhause)
  • Allgemeine Wartungshinweise (Bonding, Halten usw.)
  • Energieversorgung des Babys (Füttern)
  • Programmierung des Schlafmodus (Schlafbereiche)
  • Instandhaltung (Verdauungsfunktionen, Reinigung usw.)
  • Wachstum und Entwicklung (diverse Sensoren, Reflexe, Entwicklungsstufen usw.)
  • Sicherheitshinweise und Notfallversorgung (Umgebungssicherung, medizinische Versorgung usw.)

Wer eher etwas “fühlsch mi gspürsch mi” sucht ist hier definitiv falsch. Pragmatisch und zack zack werden hier Tipps und Tricks durchgegeben. 

Hier geht es zum Buch

4. Schief Gewickelt – Papa werden ohne Plan

Also wenn ihr wissen wollt, wie die ideale Geburt, die ideale Entwicklung eures Kindes und die ideale Erziehung aussehen, greift zu einem anderen Buch. Wenn ihr aber die unschöne, dreckige Wahrheit über das Kinderkriegen und das Elterndasein hören möchtet, los geht’s! Matt Coyne ist schonungslos ehrlich und macht euch mit der harten Realität vertraut, aber er zeigt auch, dass man kein über ambitionierter Helikoptervater sein muss, um die absurdesten und nervenaufreibendsten Situationen meistern zu können. 

Hier geht es zum Buch

Natürlich gib es noch mehr Bücher, die man empfehlen könnte. Man merkt aber schnell, dass ich es gerne direkt, unverschönt, pragmatisch aber ohne die nötige Portion Emotion zu missen, mag. 

Für die zukünftigen Väter wünsche ich mir:

  • Mehr Bücher von Vätern für Väter
  • Es sollte mehr auf die Männer eingegangen werden, denn auch wir werden von gewissen gesellschaftlichen Dogmen von klein auf beeinflusst. Mit einer offenen Kommunikation können wir diese Dogmen und Stigmata bestimmt durchbrechen.

KiMi wünscht viel Freude beim Entdecken und Experimentieren.
Teile es mit deinen Freund:innen
und vergiss die Hashtags #kimikrippen & #gemeinsamdieweltentdecken nicht!