Elternblog
Kinder spielen an einem Tisch mit Malstiften und Wasserfarbe
Magazin > Elternblog > FAQ zum Kindergarten
Elternblog

FAQ zum Kindergarten

Der Start in den Kindergarten ist für viele Kinder ein besonderes Ereignis, das grosse Veränderungen mit sich bringt. Vor allem wenn es das erste Kind betrifft, wirft es auch für die Eltern viele Fragen auf. Wir haben für euch die am häufigsten gestellten Fragen zum Kindergartenstart zusammengetragen und möchten euch mit unseren Antworten eine Hilfestellungen geben.

Pinnen

Wie bereite ich mein Kind auf den Kiga vor?

Die meisten Kinder sind stolz darauf in den Kindergarten zu kommen und fiebern dem grossen Tag entgegen. Doch so manchem bereitet es auch Unbehagen. Damit sich euer Kind von Anfang an wohl fühlt, kann man ein paar Dinge tun. Es hilft z.B. wenn man schon vorher mal „schnuppern“ geht, also den Kindergarten bei einem Besuchstag oder nach Vereinbarung mit einem Elternteil zusammen für 1-2 Stunden besichtigen geht. Am ersten Tag hilft es wenn ihr den Kindergarten zusammen mit eurem Kind entdeckt. Sprecht vorab viel über den Kindergarten, macht euch Gedanken was man alles braucht und bereitet gemeinsam alles vor.

Mehr Tipps findet ihr in folgendem Magazin Beitrag: Kinder auf den Kiga vorbereiten einfügen

Wie wir bei KiMi die Kinder auf den Kindergarten vorbereiten seht ihr hier: Ein Tag im Kindergarten – KIMI Krippen

Was muss mein Kind können, um in den Kindergarten gehen zu können?

Ein kindergartenreifes Kind, sollte einen Stift und eine Schere nach seinen Vorstellungen führen können, aber auch grobmotorische Fertigkeiten wie auf einem Bein hüpfen beherrschen, da Feinmotorik auf Grobmotorik aufbaut. Ausserdem sollte es grundlegende Dinge beherrschen, wie etwa seine Umgebung kennen, sich orientieren können, um allein den Weg zum Kindergarten zu gehen, seine Sachen wiederfinden, alleine das WC benutzen und auch mal sitzenbleiben können, wenn z.B. andere Kinder noch nicht mit dem Essen fertig sind.

Wie sieht der Tag im Kindergarten aus?

Ein Tag im Kindergarten ist in der Regel wie folgt strukturiert:

  • Auffang- / Einlaufzeit > hier werden die Kinder durch die Lehrperson begrüsst.
  • Morgenkreis: Ritual aller anwesenden Kinder, meist begleitet durch ein Lied, Vers, etc.
  • Freispiel oder Werkstatt : In der Regel wählen die Kinder selbständig eine Tätigkeit oder nehmen an einer angeleiteten, teilweise auch gemeinsamen Sequenz/Aktivität (Basteln, Turnen, Wald, musizieren, Bilderbuch anschauen) teil.
  • Znüni: gemeinsames essen eines gesunden Snacks.
  • Freispiel oder Werkstatt: in der Regel wählen die Kinder selbständig eine Tätigkeit oder nehmen an einer angeleiteten, teilweise auch gemeinsamen Sequenz/Aktivität (Basteln, Turnen, Wald, musizieren, Bilderbuch anschauen) teil.
  • Verabschiedung: Ritual im Kreis

Mein Kind hat Angst – wie kann ich es unterstützen?

Wie ihr euer Kind am besten die Angst nehmt, wisst ihr wahrscheinlich am besten. Sicherlich hilft es dem Kind wenn ihr viel mit ihm über den Kindergarten sprecht und euch gemeinsam darauf vorbereitet. Es gibt aber auch ein paar „Hilfsmittel“, die euch unterstützen können wie z.B. die Hand-Uhr die eurem Kind helfen kann die Zeit bis zum Heimgehen besser abzuwarten oder ein Krafttierchen. Sich mit anderen Gspänli zusammentun wenn möglich kann ebenfalls die Angst reduzieren. Gemeinsam ist man ja bekanntlich stärker.

Mehr zu diesen Ideen, findest du im folgenden KiMi Magazin-Beitrag: Kinder auf den Kiga vorbereiten

Soll mein Kind alleine zum Kindergarten und heimlaufen?

Die Bewältigung des Kindergartenweges gibt euren Kindern die Möglichkeit, an Selbstvertrauen und Selbständigkeit zu gewinnen und sich somit neue Kompetenzen anzueignen. Zu Beginn in Begleitung von euch oder eines älteren Geschwisters, lernt das Kind rasch, Gefahren richtig einzuschätzen und entsprechend darauf zu reagieren. Alleine oder in der Peer-Gruppe gelingt es ihm innert weniger Wochen, den Weg selber zu meistern.

Tipps, wie ihr eurem Kind sicheres Verhalten im Strassenverkehr beibringt, findet ihr in einem eigenen Beitrag inkl. Video mit Inputs eines Verkehrspolizisten der Stadtpolizei Zürich. Sicher in den Kindergarten

Wie bringe ich meinem Kind den Schulweg und ein sicheres Verhalten auf dem Weg bei?

Eltern sind die Vorbilder ihrer Kinder. Durch korrektes Verhalten und Vorleben im Strassenverkehr wird ein wichtiger Grundstein für die Kinder gelegt. Es ist aber auch wichtig, das Verhalten im Strassenverkehr mit dem Kind auch aktiv zu üben. Wir empfehlen den Schulweg vor Schulbeginn einzuüben und sich Gedanken über den sichersten Weg zu machen. Das kann bedeuten, dass das Kind möglicherweise einen längeren Weg hat, der dafür sicherer ist. Weisst euer Kind dabei auf mögliche Gefahren hin, z.B. Garagenausfahrten, Sichtbehinderungen usw.

Begleitet und unterstützt euer Kind bei Kindergartenbeginn. Lasst es immer eigenständiger handeln, bis es den Weg in den Kindergarten alleine gehen kann.

Noch konkretere Tipps, was kritische Situationen sind, welche Regeln man setzen sollte und wann das Kind alleine laufen kann, findet ihr in einem eigenen Beitrag inkl. Video mit Inputs eines Verkehrspolizisten der Kindersicherheit im Strassenverkehr beibringt.
Sicher in den Kindergarten

Was braucht mein Kind alles für den Kindergarten?

In der Regel informiert der Kindergarten was die Kinder mitbringen bzw. im Kindergarten deponieren sollen. Falls nicht, findet ihr hier noch eine Liste:

  • Kindergartentasche
  • Trinkflasche und Znünibox
  • Geschlossene, gut sitzende Finken
  • Bequemer Rucksack mit Turnsachen
  • Wechselkleider in einem Sack
  • Regenhosen
  • Sonnenhut
  • evtl. Malschürze, manchmal wird diese aber auch gestellt
  • evtl. Zahnbürste, manchmal wird diese aber auch gestellt

Braucht mein Kind Ersatzkleidung im Kindergarten?

Ja, euer Kind sollte immer Ersatzkleidung und Regenkleidung im Kindergarten deponiert haben.

Was kommt in die Znüni-Box?

Grundsätzlich solltet ihr auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung achten. Wir empfehlen eurem Kind, wenn immer möglich, frische Früchte, Gemüse, Nüsse, etc. mitzugeben. Etwas Gemüse wie Gurkenscheiben, Cherry-Tomate, Paprika, Karottenstifte, Obst wie Apfelschnitze, Blaubeeren oder was das Kinderherz beliebt, Kracker wie Dar-Vida, Maiswaffeln, Zwieback, Maispops, Milchprodukte wie Käse, Joghurt usw. Süssigkeiten wie Schokoriegel und Co. sind verboten bzw. nicht gerne gesehen. Eine Ausnahme bilden die Kindergeburtstage, wo in der Regel auch mal etwas Süsses genossen werden darf. Oftmals bringen die Eltern dann einen Kuchen mit.

Für Inspiration was in die Box genau reinkommt, schaut euch doch mal den Instagram-Post hier an.

Welche Kleidung eignet sich für den Kindergarten?

Im Kindergarten wird gespielt, gebastelt, getobt, im Garten gespielt, experimentiert uvm. Die Kleidung eurer Kinder sollte also für alle diese Aktivitäten geeignet sein und auch mal dreckig werden dürfen.

Sicher braucht man auch Kleidung für die Turnhalle, für Aktivitäten draussen wie z.B. für Waldtage, Finken und eine Malschürze. Ein Set Ersatzkleidung sollte auch immer im Kindergarten deponiert sein.

Ist ein Rucksack besser/praktischer oder eine Tasche?

Das ist eine individuelle persönliche Entscheidung, die jeder selbst für sich entscheiden sollte. Eine Vorgabe ist uns nicht bekannt.

Muss man sich nun immer den Schulferien anpassen oder gibt es Ausnahmen?

In der Schweiz ist der Kindergartenstart der Eintritt ins offizielle Schulsystem. Damit ist man auch an die Schulferien gebunden bzw. es besteht Anwesenheitspflicht. Die meisten Kindergärten bieten ein paar Jokertage an, die man einsetzen kann, wenn man ausserhalb der offiziellen Ferien abwesend ist.

Sollten Geschwister oder Zwillinge in die gleiche Gruppe gehen?

Grundsätzlich ermöglicht eine Trennung euren Kindern, sich selbständig in einem unbekannten, sozialen Umfeld zu orientieren, neue Kinderfreundschaften zu knüpfen, sich autonom zu entwickeln und fördert insgesamt ihre Sozialkompetenzen. Besprecht die Situation aber am besten mit dem Lehrpersonal. Sie sind die Experten mit viel Erfahrung.

Wie kann ich den Tag meines Kindes im Kindergarten organisieren (Mittagstisch, Hort,…)

Zu Beginn kann es für euer Kind (und vielleicht auch für euch) herausfordernd sein sich zu merken, an welchen Tagen es beispielsweise nach dem Kindergarten in den Hort/Mittagstisch oder nach Hause geht. Hier kann ein visualisierter Wochenplan helfen: prüft am Morgen gemeinsam, was der Plan für den heutigen Tag ist. Zusätzlich kann ein entsprechendes Piktogramm an der Kindergartentasche als Gedankenstütze helfen.

Vor und nach dem Kindergarten gibt es vieler Orts die Möglichkeit euer Kind in einer Kita bzw. einem Hort für den Mittagstisch oder auch den gesamten restlichen Tag betreuen zu lassen. KiMi bietet dies an diversen Standorten an.

Was kann ich als Eltern vom Hort erwarten? Begleitung Kindergarten,…

Ein Hort ist eine ausserfamiliäre Betreuungseinrichtung für Kindergarten- und Schulkinder die Kinder vor oder nach dem Kindergarten bzw. der Schule betreuen. Einige Horte bieten einen Bring- und Abholdienst vom Kindergarten in den Hort und zurück an. Erkundige dich vorgängig über das Angebot bei der Hortleiterin. Sollte euer Kind nicht planmässig im Hort eintreffen, wird sich eine Mitarbeitende bei euch melden und sich nach dem Verbleib eures Kindes erkundigen. Euer Kind erhält am Mittagstisch eine vollwertige, gesunde Mahlzeit. Anschliessend stehen ihm Räumlichkeiten zum gemeinsamen Spiel, Rückzugsmöglichkeiten und ein Aussenbereich zum Toben zur Verfügung. Schulkinder erhalten zudem die Möglichkeit, in einem separaten Raum ihre Schulaufgaben zu erledigen.

Wie unterscheidet sich der Alltag im Kindergarten von dem im Hort?

Der Hort hat im Gegensatz zum Kindergarten keinen Bildungsauftrag. Das Angebot versteht sich als familienergänzende Betreuung, wo euer Kind unter Aufsicht von Fachpersonen seine Freizeit gemeinsam mit seinen Freunden verbringt und seinen persönlichen Interessen nachgehen kann.

Wie bereitet die Kita mein Kind auf den Kindergarten vor?

In den letzten Wochen vor dem Übertritt, thematisieren wir gemeinsam mit euren Kind den Eintritt in den Kindergarten. Dafür stellen wir entsprechendes Material zur Verfügung und führen spezifische Angebote durch. So üben wir beispielsweise das Verhalten im Strassenverkehr und das sichere Überqueren einer Strasse.

Dazu haben wir ein tolles Video gedreht. Schaue es dir mal an: Wie wir in der Kita auf den Kindergarten vorbereiten.

KiMi wünscht viel Freude beim Entdecken und Experimentieren.
Teile es mit deinen Freund:innen
und vergiss die Hashtags #kimikrippen & #gemeinsamdieweltentdecken nicht!