Achtung Baustelle - In den KIMI Krippen wird gebaut

Ab sofort werden einige KIMI Krippen dauerhaft zu einer Baustelle – zu einer Bewegungsbaustelle für Kinder.

Im Auftrag einer Weiterbildung setzte sich die Betriebsleiterin Olivia Tasca mit dem Thema Bewegungsbaustelle auseinander. „Ich war sofort Feuer und Flamme“, erinnert sie sich zurück. „Mir gefiel vor allem, dass die Kinder ihr selbstbestimmtes Handeln ausleben können und es ihnen weitere Freiräume schafft, ihrem Drang nach Selbständigkeit nachzugehen. In der Praxis erkannte ich schnell, dass die Bewegungsbaustelle eine Bereicherung ist, welche in der KIMI nicht fehlen darf. Die Kinder setzten sich stark mit der Baustelle auseinander und konzentrierten sich auf ihr Tun und Ausprobieren“. Die Begeisterung von Olivia Tasca und den Kindern für die Bewegungsbaustelle schwappte schnell auf die Betriebsleiterinnen anderer Standorte über und  so kam es, dass die Bewegungsbaustelle Teil des Angebots an vielen KIMI Standorten ist.

Doch was ist nun eine Bewegungsbaustelle? Wie schon erwähnt, steht im Vordergrund das selbstbestimmte Handeln. Die Kinder errichten selbständig mit einfachen Bauteilen, wie Bretter, Kisten, Pfähle, Pneus, Reifen, Rohre und weiteren Alltagsmaterialien spannende Bewegungsparcours. Die Kinder sind dabei gleichzeitig Baumeister, Konstrukteure und Spieler. Die Materialen lassen sich von den Kindern zu immer neuen Bewegungssituationen zusammenfügen. So entstehen Möglichkeiten zum Balancieren, Klettern, Schaukeln, Schleudern, Springen usw. Das selbständige Bauen, die Kreativität und das Bewegen als Elemente des freien Spiels werden damit gefördert.

Lernen mit Kopf, Herz, Hand und Fuss ist ein Grundgedanke des pädagogischen Handels, welcher sich schon in den Schriften von Pestalozzi findet. Auch Piaget hat schon eindrucksvoll bewiesen, das Begreifen über das Greifen führt. Und die Förderbereiche einer Bewegungsbaustelle sind so vielseitig wie die Materialien:

  • Bewegung macht sicher und schafft Selbstvertrauen
  • Bewegung eröffnet den Zugang zu anderen Menschen
  • Bewegung ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit der Umwelt, den Mitmenschen und sich selbst
  • Bewegung macht Freude!

Dass die Bewegungsbaustelle bei den Kindern so gut ankommt, zeigen die Bilder von KIMI Altbach. „Die Kinder entdecken, erforschen und erkunden gemeinsam das Bauen und Konstruieren. Sie koordinieren gemeinsam ihr Gleichgewicht und lernen sich gegenseitig zu helfen. Durch die Bewegungsbaustelle entwickeln die Kinder ein enormes Gemeinschafts- und Zusammengehörigkeitsgefühl. Einige Grundregeln gaben wir den Kindern vorab und so begannen sie, sich mit der Baustelle auseinanderzusetzen. Es macht allen viel Spass“, so Sara Pham, Betriebsleiterin der KIMI Altbach.