KIMI Volketswil feiert bald das einjährige Bestehen

Am 1. Oktober 2016 öffneten die Türen der Kindertagesstätte KIMI Volketswil. Seit diesem Tag sind viele Sekunden, Minuten und wunderschöne Stunden vergangen. Tag für Tag entdecken die Betreuerinnen mit den Kindern neue Ecken und Plätze, schöne Spazierwege, interessante Tiere und herausfordernde Spielplätze in Volketswil. 

Mit gerade einem Kind startete das Team in die ersten Wochen nach der Eröffnung in den KIMI Alltag. Seitdem durften wir Monat für Monat neue Kinder bei uns auf der Gruppe Rägebogä begrüssen. KIMI Volketswil ist stetig am Wachsen: Immer mehr neue Kinderstimmen und Kindergelächter erfüllen die Räumlichkeiten an der Lindenstrasse 7 tagtäglich. 

"Mir und meinem Team macht es grosse Freude, die Fortschritte der Entwicklung der Kindergruppe zu beobachten", so die Betriebsleiterin Nadja Suter. "Nicht nur, dass die Kinder mittlerweile viele Spielkameraden innerhalb der Krippe haben, sondern auch die Entwicklung jedes einzelnen Individuums begeistert uns." Anfangs April durften wir einen grossen Teil der Eltern gemeinsam mit ihren Kindern bei unserem Osterbrunch begrüssen. Die Eltern kamen untereinander in Kontakt und lernten sich kennen. Für meine Stellvertreterin Katja und mich war der Vormittag etwas ganz Besonderes und ein schöner Anlass. Auch in Zukunft werden wir Aktivitäten mit den Eltern planen, um den gegenseitigen Austausch weiter zu festigen.

Immer mehr Kinderzeichnungen und Bastelarbeiten gestalteten die weissen Wände der Kindertagesstätte. Es kamen bunte Handabrücke, Kinderkunstwerke und Fotos dazu. Oft konnten wir beobachten, wie die Eltern die Entwicklung miterlebten und gespannt auf das neue Foto-Monatsplakat warteten. Durch den neuen Parkettboden, welcher in den letzten Wochen verlegt wurde, wirken die Räume nun noch heller und grösser. 

Im März starteten wir gemeinsam mit den Kindern die erste themenorientierte Arbeit „Teich und Bewohner“. Die Räumlichkeiten wurden themengerecht und mit Hilfe der Kinder dekoriert. Fridolin, der Frosch, ist bei uns auf Besuch und erzählt den Kindern Bilderbücher, bastelt mit ihnen und hat schon viele Spaziergänge zum Teich im Griespark unternommen. Als Betriebsleiterin ist es mir wichtig, dass die Kinder sich geborgen und wohl fühlen und eine vertrauensvolle und stabile Beziehung zu den Betreuerinnen und den anderen Kindern aufbauen können. In unserem grossen Garten oder im nahegelegenen Griespark haben wir sehr viel Platz, um die Natur zu entdecken und sich auszutoben. Mit ganz wenigen Ausnahmen verbringen wir mit den Kindern jeden Tag gewisse Zeit an der frischen Luft.

Als Betriebsleiterin beobachte ich sehr oft wie positiv sich das Gruppenleben entwickelt. Die Kinder schliessen neue Freundschaften, lachen, diskutieren, spielen miteinander und finden gemeinsam Kompromisse. Sie machen starke Fortschritte im sozialen Kontakt sowie im sprachlichen und emotionalen Bereich. 

Wir freuen uns auf viele neue Kinder bei uns in der KIMI Volketswil, damit auch bald die Räumlichkeiten der Gruppe Sunneschii mit Kinderlachen gefüllt werden können.