Um- und Ausbau der KIMI Geeren

Pünktlich auf das neue Schuljahr 2016/2017 konnte KIMI Geeren eine zweite Hortgruppe eröffnen. Schon anfangs 2016 zeichnete sich ein Mangel an Hortplätzen in Bassersdorf ab, sodass KIMI nach einigen Gesprächen mit der Gemeinde Bassersdorf, der Baufirma und dem zuständigen Architekten die Pläne und Bewilligung zum Umbau einer der grosszügigen Terrassen im ersten Stock hatte. Grosse und helle Räumlichkeiten sollten dort entstehen. Und dies so schnell wie möglich.

Leider konnte mit dem Umbau erst im Oktober begonnen werden. Die vielen Kinder benötigten aber bereits ab August einen Betreuungsplatz im Hort. Die Schule Bassersdorf kam hier zu Hilfe. KIMI durfte mit der neuen Hortgruppe übergangsweise nachmittags in ein Schulzimmer des Schulhaus Geeren ziehen.

Während der Umbauzeit zog der Mittagstisch in die Militärunterkunft (MUK) um, damit beide Hortgruppen in der Kindertagesstätte verpflegt werden konnten. Die Logistik bzgl. Transport der 33 Mahlzeiten zum Mittagstisch gestaltete sich etwas aufwändiger als angenommen, dafür genossen die Mittagstischkinder die Abwechslung: im MUK-Raum durften sie lärmen, rennen und spielen. Sie hatten viel mehr Platz als in den angestammten Räumlichkeiten der Küche der KIMI.

Im Januar war es dann endlich soweit; der Umbau war bis auf wenige Kleinigkeiten abgeschlossen und die neue Hortgruppe konnte die neuen Räumlichkeiten beziehen. Die Mitarbeitenden und Kinder nutzten die Schulferien, um die neuen Räume immer bunter und lebendiger lassen zu werden. Es wurde gebastelt, gemalt und dekoriert. Mittlerweile haben sich die Kinder eingelebt und die neuen Hortkinder haben endlich auch ihr «Zuhause» bekommen.

Beiden Hortgruppen gefallen die neuen Horträumlichkeiten so sehr, dass in der Morgenbetreuung jeweils zuerst darüber abgestimmt wird, wer in welchem Raum spielen darf. Auch die ursprüngliche Hortgruppe will ab und zu in den neuen Räumlichkeiten verweilen. Uns freut es sehr, dass der Umbau bzw. Ausbau so gut gelungen ist und alle Freude daran haben.

Die Mitarbeitenden sind natürlich auch froh, dass der Mittagstisch wieder in der KIMI Küche verlegt werden konnte. Dies erspart dem Team einiges an Arbeit. Trotzdem wird der MUK-Raum nach dem Mittagessen auch weiterhin zum Spielen genutzt.

Wir bedanken uns bei allen Eltern und natürlich auch Kindern für die Unterstützung und das Verständnis während dieser Umbauzeit!